Die Zeit für einfache Antworten ist vorbei. Sogar die Zeit für einfache Fragen ist vorbei.


Wie können wir die relevanten Fragen finden und die Antworten mit der Klarheit leben, mit der sich wirklich etwas ändert?

Die Zeit der einsamen Helden ist vorbei. Sogar die Zeit der heldenhaften Teams ist vorbei.


Wie können wir in tiefen und wesentlichen Dialog gehen und wirklich co-kreativ etwas Neues entstehen lassen?

Die Zeit einfachen Lernens ist vorbei. Sogar die Zeit einfachen Wachsens ist vorbei.


Wie können wir uns so entwickeln, dass Emergenz und Entfaltung geschehen, die uns, unseren Organisationen und der ganzen Menschheit nützt?

Sinn und Gesinnung

Mein Wirken ist inspiriert von der Frage, was wir Menschen in uns, zwischen uns und in Organisationen kultivieren können, damit wir lebendig und erfüllt einen positiven Beitrag in der Welt leisten.

Derzeit scheint es die Entwicklung von Bewusstsein, Bewusstheit und echtem Dialog, gewürzt mit einer Prise Humor. ;-). 

Meine Perspektive

Wir Menschen sind komplexe Wesen. Unser Denken, Fühlen, Verhalten, unsere Beziehungen, unsere Interaktionen, unser Bewusstsein, unser Geist, unsere Seele (was auch immer Du darunter verstehst...), all das bietet uns Möglichkeiten, mit der Komplexität unserer Welt umzugehen. 

Doch oft verweilen wir in alten Mustern, bleiben in einer alten Art und Weise stecken, wie wir der Welt Bedeutung geben, gehen nicht in den ehrlichen Dialog und nutzen somit unser kreatürliches Potential nicht...und scheitern dann an der Bewältigung der Komplexität unserer Zeit.

Wir nutzen Vorlagen und Methoden und prüfen oft nicht einmal, ob sie zum Kontext passen. Und noch seltener überprüfen wir, ob die Art und Weise, wie wir uns den Kontext erklären wirklich passend ist.

Wie gelingt es uns also, sowohl in uns selbst, als auch in unseren Gruppen, Teams und Organisationen ein gesundes, natürliches Menschsein zu co-kreieren und auch im klassischen Sinne erfolgreich zu sein?

Ich erzeuge Räume und Prozesse, in denen genau das möglich wird. In diesen Räumen werden wir aktiv

  • einschränkende Weltbilder, Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster dekonstruieren.
  • uns mit der tieferen Bewegung, dem tieferen Sein, dem tieferen Sinn verbinden und damit von einem bewussteren Ort aus bessere Lösungen finden.
  • geeignete Prozesse nutzen, um Kollaboration und Co-Kreation zu steuern.
  • Vereinbarungen treffen und Vorgehensweisen wählen, um Ergebnisse zu erzielen, die sowohl Effektivität als auch Erfolg in einem umfassenderen Sinn ermöglichen und so einen positiven Beitrag zur Gesellschaft und der Welt als Ganzes leisten.


Was Kunden über unsere Zusammenarbeit sagen

Bei Kontakt – Entwicklungsgefahr!


Gabriele Morawski
Berater und Coach, Beratung für ZufriedenheitsManagement

Zu meinem "Praxishandbuch Integrale Organisationsentwicklung":
Management-Journal-Fazit: Ohne Zweifel schwere Kost. Das liegt allerdings nicht am Verfasser, der ganz wunderbar und aus der Ich-Perspektive schreibt. Die vielen Denkmodelle und Impulse, die der Autor bietet, um eine sinnvolle Weiterentwicklung der Organisation zu mehr Sinn, Ordnung und Erkenntnis zu erreichen, wollen in alle Ruhe durchdrungen sein. Ein im besten Sinn nachdenklich stimmendes Buch.


Stephan Lambrecht
management-journal (Mein Buch wurde mit 10 von 10 Punkten bewertet)

An der Zusammenarbeit mit Heiko schätze ich besonders, dass wir ähnliche Werte vertreten. Respekt, Eigenverantwortung, Flexibilität, aber auch Ergebnisorientierung und Klarheit von Absprachen und zu erreichenden Zielen. Durch die gemeinsame Arbeit an neuen Modellen und viele gute Gespräche bekommen wir beide mehr Einsicht und gute Ideen für die Umsetzung in der Praxis. Heiko bringt eine besondere psychologische Sicht mit ein, die sich auch wunderbar mit der angewandten Forschung in der Informatik verbinden lässt. Und die gemeinsame Arbeit macht außerdem noch richtig Spaß!


Prof. Dr. Tobias Brückmann
Geschäftsführer der CampusLab GmbH

Besonders auffallend war seine strukturierte Vorgehensweise mit schnellem Verständnis hochkomplexer Zusammenhänge, seine starke Belastbarkeit ohne in Hektik zu verfallen, ein „ruhender Pol“ der höchst aktiv Ergebnisse voranbringt, seine Zuverlässigkeit sowie seine Fähigkeit, auch auf schwierige Kollegen zuzugehen und sie zur Teamarbeit zu bewegen.

Thomas Meyer
Projektleiter, Telekom Mobilfunk

Heiko Veit hat mir sehr dabei geholfen, mehr über meine Umgebung, mich und meinen Einfluss auf meine Umgebung zu verstehen und einordnen zu können. In vielen Bereichen hat sich der Nebel gelichtet und den Blick auf klare Strukturen geöffnet - so dass einiges vom "Bauch" ins Bewusstsein gerückt ist. Dieses Verständnis ist für mich beruhigend und lässt mich in vielen Bereichen wesentlich gelassener bleiben. Sein Vertrauen in mein Bauchgefühl und meine Wahrnehmung haben mir sehr geholfen, selber meinen Antennen mehr zu vertrauen. Vielen Dank dafür!

Nadin Bozorgzadeh
Drees und Sommer, Niederlassungsleitung Dortmund

Herr Veit ist mir in den vielen Monaten der Zusammenarbeit als überaus offener, kommunikativer und sehr ehrliche Partner begegnet. Ich habe ihn als sehr strukturierten, zielorientierten und durchsetzungsstarken Menschen wahrgenommen, wobei ich ausdrücklich betonen möchte, dass dies keinesfalls auf einem »Ellenbogenvorgehen« beruht. Außerdem nehme ich ihn gelegentlich auch als persönlichen Coach in Anspruch, da mir seine ehrliche Unterstützung und offenes Entgegenkommen auch bei persönlichen Themen meines Berufsalltags hilft, neue Wege zu finden.


Andreas Siegel
Manager Business Analysis and Consultancy bei AtosOrigin Processing Services

Als Projektleiter von drei Projekten konnte Heiko Veit seine analytische und strukturierte Arbeitsweise ebenso unter Beweis stellen, wie seine hohe soziale Kompetenz und sein Verständnis für die unternehmenskulturellen Besonderheiten. Er arbeitete sich schnell in komplexe Zusammenhänge ein, setzte die richtigen Prioritäten und konnte auch scheinbar widersprüchliche Interessen auf die Projektziele ausrichten. Darüber hinaus zeigte er eine hohe methodische Kompetenz und die Fähigkeit, pragmatische Lösungen zu finden.


Mathias Fleischhauer
Program Manager, Telefónica o2 Germany

Möchtest Du mehr wissen?